• DE

Aktuell

Neues Naturschutzmotto "Säueimerle"

Besonders wichtig scheint es uns, auch etwas gegen die allgemeine Wegwerfkultur zu unternehmen. Wir wollen Aktionen anregen, mit denen überflüssiger Müll vermieden wird und aktiv für Lebensmittel-Rettung und eine leckere Resteküche werben.

Unter dem Motto „Säueimerle“ sammeln wir regional typische Rezepte.

Wir freuen uns über weitere kulinarische Tipps, damit keine wertvollen Nahrungsmittel im Müll landen sondern im „Säueimerle“ und wiederverwertet werden. Unsere aktuelle Naturschutzaktion dreht sich um das „Säueimerle“, so heißt es z.B. in der Rhön und Saukübel in Oberbayern. In diese Eimer wanderten bis vor nicht allzu langer Zeit Kochabfälle und Essensreste. Dann durften sich die Schweinchen daran laben. Heute ist das in der Landwirtschaft nicht mehr üblich und kaum jemand hält sich zuhause ein Schwein. Deshalb wandern allein in Bayern bei einer Familie mit zwei Kindern jährlich Lebensmittel im Wert von ca. 1000 € in die Tonne. Früher war das noch anders. Oma und Opa gingen sehr achtsam mit Lebensmittel um, weil Getreide, Gemüse und Obst und besonders auch tierische Produkte damals sehr kostbar waren. Man konnte nicht einfach im nächsten Supermarkt alles sofort nachkaufen. Die Resteverwertung gehörte zur Kochkunst. Davon ist heute einiges verloren gegangen. Das wollen wir ändern. Als unsere Großeltern klein waren haben sie vor allem Lebensmittel gegessen, die bei ihnen in der Region wuchsen, oder hergestellt wurden. Das ist eine Auswahl, die gut für die Umwelt ist. Es werden Transportwege gespart, die heimischen Betriebe gestärkt und z.B. Obst und Gemüse kommen ganz frisch nach der Ernte auf den Teller. Wer ein guter Koch werden will, kauft regional ein. Das hilft Ressourcen zu sparen. Damit auch künftige Generationen in einer lebenswerten Umwelt aufwachsen können.

 Schickt uns eure Rezepte an die Geschäftsstelle oder via E-Mail.

Mustervorlage für Rezepte